C + M + B 22

Den Heiligen Drei Königen samt dem Stern geht es gut, als ich sie heuer am 6. Jänner auf der Straße hinter der Stadthalle treffe, sie heißen wie immer Kaspar, Melchior und Balthasar und werden in diesem Jahr von Julia und  Lena (beide 14) sowie  Flora (12) dargestellt, die 11jähirge Sarah ist der Stern. Sie hat zu Weihnachten einen Zauberstab von Harry Potter geschenkt bekommen und ist daher für den Job bestenes gerüstet. Die anderen bekamen alle ganz viele Bücher, nur Lena freute sich über ein neues Handy, weil das alte kaputt war.

Angeführt wird ihre Gruppe von Kira (23), Pfarrer Martin aus der Pfarre Neufünfhaus, ein Charismatiker, hat sie in die Welt hinaus geschickt, um Spenden zu sammeln: „Die Zerstörung des Regenwaldes bedroht das Überleben der indigenen Völker und beschleunigt die weltweite Klimakrise“, heißt es heuer. „Deine Spende gibt ihnen den Mut, sich zu verteidigen, und ist ein wichtiger Beitrag, die grüne Lunge der Erde zu erhalten. Herzlichen Dank!“ Wenn ihnen bei einer Türe nicht aufgemacht wird, stößt Sarah keine Verwünschungen à la Harry Potter aus, sie nehmen es sportlich.

Vier Häuserblöcke liegen heute vor ihnen, wenn sie dann noch Motivation haben, können sie zwei weitere machen, mal sehen.  Macht´s Spaß? „Jaaaa!“ Ob sie gerne in die Kirche gehen? „Najaaa….“ ist die übereinstimmend reservierte Antwort. „Schooooon…aber nicht sooooo.“ Die Geschichte, wegen der sie heute unterwegs sind, immerhin kennen sie: „Die Heiligen Drei Könige sind zum Jesus gegangen und haben ihm Geschenke gebracht.“ So und nicht anders war’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s