Thomas

IMG_20190629_185912

Thomas ist 50, es geht ihm gut. Er hat Graphische Datenverarbeitung an der Uni Wien studiert und dann jahrelang in der Multimedia-Branche gearbeitet: 3-D-Animationen, Visualisieren von Messeständen usw. Sein größtes Projekt war das Austrian-Airlines-Saftey-Video, das er in Tausenden Versionen geschnitten hat, weil sich die Flieger und Sicherheitsvorschriften ständig ändern.

Weil ihm eine Sache zu machen immer zu wenig war, hat er vor zehn Jahren eine Schamanen-und Energetikerausbildung abgeschlossen und betreibt seither eine gut gehende Praxis. Kommen nur verwirrte Mädels mit Hennagefärbten Haaren zu ihm? „Nein, nein! Es kommen alle Menschen mit allen Problem und Fragen zu mir: Ist das der richtige Beruf für mich? Wieso klappt das nicht im meiner Beziehung? Wann gehen die Schmerzen in meinem Rücken endlich weg?“ Diese Menschen erwarten natürlich eine „Lösung“ von ihm, wie sie vom Arzt eine Lösung erwarten. Und sehr oft ist ein Energetiker die letzte Hoffnung, nachdem die Leute zuvor schon alles probiert haben.

Weil wiederum sein Techniker-Herz in all dem zu kurz kam, war er froh, dass er vor zwanzig Jahren den legendären Österreichischen Fun Movies Pornoproduzenten Fred Aram kennen lernte, der ihm das Schneiden der Filme und bald auch die Betreuung der Backlist und Datenbank anvertraute. Die DVDs, die er da mit Kollegen herstellt, würden wirklich gut gehen und in einschlägigen Foren (ÖKM) gerne bestellt und nachbestellt werden. Es gibt sogar Sammler und Innen! Überraschend gut verkaufen sich „Oma-Filme“: Wieso? „Na, du musst dir vorstellen, wann kommt so eine Oma schon zu einem jungen Mann? Der macht das richtig Spaß!“ Er selbst muss dann aber beim Schneiden hin und wieder mit sich kämpfen, nicht nur wegen der „Brunzbuschn“.

Manchmal haben sie auch schon versucht, „Handlungen“ in ihre Film reinzubringen, er kann sich erinnern: „Hexen und Vampire im Keller, eine wirklich gute  Drehbuchidee. Wer macht was wann mit wem? Der Dreh hat sechs Stunden gedauert. Nach drei Stunden waren alle total angefressen, weil sie ja nur gekommen waren, um zu pudern“.

Stattdessen steckten sie in ihren Kostümen und warteten auf ihren „Auftritt“.

 

https://www.funmovies.at/de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s