Uwe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Uwe ist 56 und gerade ein bisschen angespeist. Warum? Seine Zuckerwerte schwankten, und seine Hausärztin meinte, er solle in die Diabetesambulanz im Hanuschkrankenhaus gehen. Die Tabletten haben nicht mehr richtig angeschlagen. Spüren tut er das nicht, er merkt es nur, wenn er den Zucker misst.

„Normalerweise müsste ich komplett auf Zucker und Kohlehydrate und was auch immer verzichten. Und eben eine medikamentöse Einstellung richtig machen lassen, was die Hausärzte meistens aber nicht können.“

„Sie können es einfach nicht! Ein Allgemeinmediziner macht so was wie eine Erstversorgung. Aber wenn der Zucker so stark schwankt, sollte man in eine Ambulanz gehen. Aber die haben mich eben weggeschickt.“

Haben ihm seine Liste in die Hand gedrückt mit Ärzten, die auf Diabetes spezialisiert sind. Seine Hausärztin steht auch auf dieser Liste, sagt er kopfschüttelnd. Und zu der geht er jetzt wieder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s